Wilmersdorff

linke bürgerliche Linie Karl Gotthelf Wilmersdorf

C.a.1.I.) Karl Gotthelf geb. 17.9. 1773, gest.: 2.7. 1844 Leisnig, Sohn von C.a.1.) Christian Gotthelf

                war in erster Ehe verheiratet mit:
               
Christiane Sophie Zeune ( geb.:20.05. 1784, gest.: 31.01. 1816).

                Seine Kinder aus erster Ehe waren:

    C.a.1.I.1.) Ernst Anton Amtssteuer-Inspektor, Dresden-Blasewitz

                    geb.: 17.09. 1806 in Bitterfeld, gest.: 08.06. 1883 in Dresden Blasewitz und auf dessen

                    Grabstein - Trinitatisfriedhof- u.a. „letzter Lehnserbe“ steht. Dort ist er auch mit dem Namen

                    „Wilmersdorff“ aufgezeichnet, während sich die anderen 4 Brüder „Willmersdorff“ schrieben,

                    zumal das Geburts- und Taufzeugnis meines Vaters (des ursprünglichen Verfassers) auf

                    „Willmersdorf“ lautet; dessen erste Ehefrau war Rosalie geb. Glück. Das einzige Kind aus

                    dieser Ehe (C.a.1.I.1.a Victoria Cäzilie) ist am 12.06. 1835 verstorben.

                    Dessen zweite Ehefrau war Amalie Sidonie geb. Schreiter, geb.: 16.08. 1817 in Elterlein,

                    gest.: 24.04. 1902 in Dresden.

                    Aus dieser Ehe sind hervorgegangen:

                        C.a.1.I.1.b)   Ernst Paul Kgl. Vermessungsingenieur, geb.: 07.11. 1845 in Schellenberg,

                                            gest.: 09.11. 1911 in Dresden

                        C.a.1.I.1.c)   Alma Sidonie, geb.: 07.12. 1847 in Schellenberg, gest.: 23.03. 1909 in Dresden

    C.a.1.I.2.) Otto Moritz (Zusatzvermerk im Original: “Mein Vater“)

                    Apotheker und Postverwalter in Mylau im Vogtland ist laut Geburts. und Taufzeugnis des ev.-luth.

                    Pfarramts zu Bitterfeld, 1808 Nr. 37 am 15.04. 1808 in Bitterfeld geboren, wurde lt. Trauschein 42/1843

                    am 05.09. 1843 in Zschopau getraut und ist lt. Sterbeurkunde  59/1819 am 24.04. 1879 in Mylau

                    verstorben.

                    Dessen Ehefrau: (Zusatzvermerk im Original: “Meine Mutter“)

                    Rosalie Rosamunde geb. Schmidt ist laut Kirchenbuch 259 am 24.12. 1814 in Zschopau geboren und lt.

                    Sterberegister 123/1900 am 28.02. 1900 in Meerane gestorben.

                    Die aus dieser Ehe hervorgegangenen Kinder sind:

                        2.a)    Alma,     geb.: 24.07. 1844 in Mylau,

                                                            gest.: 23.08. 1850 in Mylau

                        2.b)    Otto Hermann,    geb.: 09.08. 1845 in Mylau

                                                                           gest.: 28.06. 1850 in Mylau

                       2.c)    Linda Johanna Schuldirektor Rother, geb.: 02.05. 1847 in Mylau, getraut am 05.09. 1868,

                                            gest.: 07.06. 1915 in Waldheim. die Kinder derselben:

                                           c.1)    Liesel, verst. Pfarrer Führer, geb.: 02.10. 1869 in Mylau, gest.: 02.10. 1922

                                           c.2)    Hannchen, verehel. Schuldirektor Becker, Burgstädt, geb.: 29.04. 1871 in Pausa

                                           c.3)    Gertrud, verw. Postsekretär Brix, Waldheim, geb.: 21.01. 1873 in Pausa

                                           c.4)    Marie, verw. Oberpostsekretär Gruner, Chemnitz, geb.: 08.02. 1877 in Pausa

                                           c.5)    Karl Rother, Postsekretär, geb.: 10.09. 1879 in Thum, gest.: 09.12. 1933 Annaberg

                                           c.6)    Gretel, geb.: 31.08. 1874, gest.: 26.11. 1878

                                           c.7)    Hermann, geb.: 01.06. 1876, gest.: 01.11. 1876

                                           c.8)    Dora, geb.: 05.04. 1882 in Meerane, gest.: 08.06. 1920 in Chemnitz

                       2.d)    Otto Paul, Drogist, geb.: 02.10. 1849 in Mylau, gest.: 29.10. 1900 in Dippoldiswalde

                       2.e)    Anna Johanna, geb.: 12.07. 1851 in Mylau, gest.: 05.02. 1933 in Mylau

                       2.f)     Anna Marie, verst. Postverwalter Krüger, geb.: 03.03. 1853 in Mylau, getr.: 05.09. 1878, gest.:

                                    28.05. 1931 in Chemnitz.

                       2.g)    Georg Otto Paul, geb.: 26.06. 1857 in Mylau, gest.: 24.05. 1861 in Mylau

                       2.h)    Martha Johanna, Fräulein, geb.: 13.09. 1860 in Mylau, verstorben am 06.02. 1934 in Chemnitz

                       2.i)    Johannes Georg, Polizei-Assistent a.D., Dresden-A 19, Haydnstr. 37

                                            geb.: 27.04. 1864 in Mylau

                                            Ich, der Anfertiger dieser Aufzeichnungen bin in erster Ehe am 20.11. 1888 in

                                            Grünhainichen verheiratet gewesen mit

                                            Johanna Carlotte Luise geb. Loeper, geb.: 06.09. 1862 in Memel, gest. am 20.11. 1916

                                            in Dresden.

                                            Aus dieser Ehe sind 5 Kinder hervorgegangen:

                                           i.1.)    Else, verehel. Dipl. Ing. Walter Kaufmann, (Strassburger Str. 22, Leipzig)

                                                    geb.: 31.05. 1890 in Cöthen (Anhalt), deren Kinder:

                                                    1.a.)    Heinz Joachim, 04.02. 1919 und

                                                    1.b.)    Werner Günther, 29.12. 1921

                                                                welch‘ beide in Essen geboren sind.

                                           i.2.)    Charlotte, geb.: 09.07. 1893 in Dresden, z.Zt. in München

                                           i.3.)    Johannes, geb.: 05.01. 1895 in Dresden, Kaufmann, z.Zt. in Königsberg i/Pr.

                                           i.4.)    Martha, verstorben im zweiten Lebensjahr

                                           i.5.)    Otto, verstorben im zweiten Lebensjahr

                                           In zweiter Ehe bin ich verheiratet am 26.06. 1922 in Dresden mit

                                           Helena Elisabeth geborene Steinbach, geb.: 09.11. 1885 in Wolkenstein.

    C.a.1.I.3.) Carl Aemilius, Hofpostmeister in Dresden, geb.: 25.03. 1810 in Bitterfeld, gest.: 16.01. 1865; dessen

                     Ehefrau Eleonore Amalie, geb. Elster, geb.: 30.03. 1809 in Leisnig, gest.: 30.06. 1883 Dresden.

                     Dieser Ehe entstammen 5 Kinder:

                     3.a)    Paul Emil, Eisenbahnchef in Santos, Brasilien, geb.: 06.08. 1843, der am 06.04. 1884 dortselbst

                                ermordet wurde. Dieser hat 5 z.Zt. im Ausland lebende Söhne:

                                         a.1.)    Paulino, geb.: 27.08. 1868

                                         a.2.)    Johé, geb.: 06.03. 1870

                                         a.3.)    Georg, geb.: 25.04. 1876

                                         a.4.)    Julius, geb.: 25.02. 1879

                                         a.5.)    Morico, geb.: 28.10. 1882

                     3.b)     Johann Georg, Ministerialsekretär, Dresden; geb.: 30.07. 1850, gest.: 22.02. 1916; dessen

                                Ehefrau Anna Theresa geb. Opitz, gest.: 26.11. 1927,

                                aus dieser Ehe sind 7 männliche und 2 weibliche Kinder hervorgegangen:

                                       b.1.)    Paul Georg, Regierungssekretär, geb.: 13.12. 1873, gest.: 30.05. 1925, verehel. mit

                                                    Frieda, geb. Rossner, geb.: 26.06. 1879, Freiberg, z.Zt. Dresden, Wartburgstr. 28

                                       b.2.)    Hans Albert, Studienrat, geb.: 25.02. 1875, Cossebaude, Horst Wesselstraße 9 (jetzt

                                                    Breitscheidstraße Anm. BT), dessen am 02.04. 1907 angetraute Ehefrau:

                                                    Agnes Lotte, geb. Lötgen, geb.: 29.03. 1878 auf Gut Schöplenberg

                                       b.3.)    Kurt Günther, geb.: 22.06. 1878, gest.: 01.07. 1886

                                       b.4.)    Walter Eberhard, geb.: 16.01. 1880, gest.: 07.01. 1910

                                       b.5.)    Ernst Georg, geb.: 17.08. 1881, gest.: 25.12. 1920

                                       b.6.)    Max Artur, geb.: 25.09. 1883, gest.: 11.06. 1907

                                       b.7.)    Friedrich, geb.: 10.11. 1885, gest.: 27.11. 1885

                                       b.8.)    Else verehel.: Lehrer Reuter, Dresden, Küffhäuserstr. 11

                                       b.9.)    Gretel verehel.: Lehrer Hunger, Dresden, Bischofswerderstr. 4

                     3.c)    Johanna verw. Kanzleirat Leonhardi, geb.: 17.04. 1846 in Dresden, gest.: 20.12. 1917 in Dresden,

                     3.d)    Leonora Auguste Constanze, Oberin auf der Festung Königstein,

                                geb.: 12.02. 1845, gest.: 28.01. 1908

                     3.e)    Anna, Sprachlehrerin, geb.: 24.03. 1848 in Dresden, früher u.a. in Belfast, gest.: 05.02. 1934

    C.a.1.I.4.) Julius August (geb.: 11.10. 1811)

    C.a.1.I.5) Karl Victor (geb.: 12.8. 1813 in Bitterfeld, gest.: 30.09. 1837 in Schwarzenberg)

    C.a.1.I.6.) Maximiliane Emilie (geb. & gest.: 1816)

    Das Lehns-Erbteil der vorgenannten Brüder betrug je 625 Thaler.